Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

48 Dinge, die Google über DICH weiss!

Posted in Uncategorized by giwy on 2008-10-13

In Anlehnung an die beiden Artikel Raus aus Google – so geht’s & Googlevil bin ich vor einigen Tagen auf einen Artikel bei Techdivision gestossen, der aufzeigt, wie einfach es ist, seine Daten bei Google -sei es freiwillig oder unfreiwillig- zu hinterlegen. Hierzu reicht oftmals bereits eine einfache .de-Domain, etwaige Profile in Verzeichnissen wie Xing, WKW, LinkedIn, StudiVZ u.ä. schaffen dem natürlich in keinster Weise Abhilfe.

Der Artikel ist bereits aus dem letzten Jahr, die Themen- und Kritikrelevanz dürfte in der Zwischenzeit aber in keinster Weise an Wichtigkeit und auch Aktualität eingebüßt haben.

1. Domain

  • Wem gehört die Domain und über welche Domains verfügt diese Person noch?
  • Haben sich die Besitzverhältnisse geändert?
  • Ist die Domain abgelaufen?
  • Seit wann besteht die Domain?
  • Sind die Inhalte der aktuellen Seite mit älteren Inhalten vergleichbar?
  • Wo wird die Seite gehostet?

2. Link Historie und Qualität

  • Hat sich die Anzahl der eingehenden Links natürlich entwickelt?
  • Sofern ein unnatürliches Linkwachstum vorliegt: Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Inhalt und aktuellen? News bzw. gibt es andere Webseiten und Blogs die über dieses Thema berichten?
  • Gibt es unterschiedliche und natürliche Linktexte?
  • Gibt es eine große Anzahl von Deep-Links und eingehende Links von wichtigen Seiten?
  • Kommen neue Links von alten, vertrauenswürdigen Seiten (Trusted Sites)?
  • Gibt es Links von Authoritätsseiten (z.B. Spiegel Online oder fachspezifische Marktführer)?
  • Über welche eingehenden Links verfügen Seiten, die auf Ihre Webseite verlinken?
  • Bleiben User, die über einen externe Link auf Ihre Seite gelangen, auf Ihrer Seite (Verweildauer)?
  • Verfügt die Seite über ältere Links und Eintragungen in wichtigen Verzeichnisse (DMOZ, Yahoo! Direcotory)
  • Wie ist das Verhältnis zwischen hochqualitativen und weniger qualitativen Links?
  • Verlinkt die Seite nach außen oder versucht sie Links zu horten?
  • Verfügt die Seite über themenfremde, getauschte Links oder andere Anzeichen von Link-Manipulation?

3. Content-Historie

  • Sind die Inhalte natürlich, d.h. sukzessive aber nachhaltig angewachsen?
  • Handelt es sich um einzigartigen (unique) Content?
  • Sind die einzelnen Seiten inhaltlich so ähnlich, dass es sich nur um eine Datenbank mit Duplicate Content handelt?
  • Ist die Seite fokussiert auf ein Thema, oder handelt es sich eher um eine zufällige Ansammlung von Inhalten?
  • Sind die Inhalte in Richtung Information oder Transaktion (Shop) ausgerichtet?
  • Wurde bei den Inhalten ein natürlicher Schreibstil angewandt. Wie verhält sich der Text zu thematisch ähnlichen Texten aus bekannten Spamseiten, Autoritätsseiten und Büchern, die Google gescannt hat?

4. Nutzerdaten

  • Handelt es sich um eine neue oder eine langjährige und somit vertrauenswürdige Seite?
  • Durch Verwendung der Google Toolbar und den Google Accounts können bereits eine Vielzahl an Basis-Nutzerdaten generiert werden.
  • Wie sieht es mit der Userakzeptanz und dem Userverhalten auf der Seite aus. Mit Analytics verfügt Google über ein mächtiges Tool zur Auswertung dieser Daten?
  • Wie lange ist die Verweildauer auf einer Seite bzw. wie schnell wird der Back-Button verwendet?
  • Wird die Seite von anderen Usern gebookmarked?
  • Wird ihr RSS-Feed, sofern sie darüber verfügen, von anderen Leuten abonniert.
  • Wie häufig kommen User auf Ihre Seite zurück?
  • Wie sieht das Verhältnis zwischen neuen Inhalten auf der Seite und wiederkehrenden Besuchern aus?
  • Wird der Link zu Ihrer Webseite per Email versandt (Gmail) oder sprechen User in Google Talk über Ihre Seite?

5. Bekanntheitsgrad

  • Wird nach Ihrer Seite oder Marke häufig gesucht?
  • Wie verhält sich diese Suchhäufigkeit, d.h. nehmen die Suchanfragen zu oder ab?
  • Wird Ihre Seite in Blogs erwähnt?
  • Durch Google News können Nachrichten und Erwähnungen Ihrer Seite verfolgt werden.

6. Keywords

  • Kaufen Sie Adwords und wenn ja was passiert, wenn Leute auf Ihre Adwords klicken?
  • Handelt es sich bei den gebuchten Keywords um teure Begriffe die eher informationsbasiert oder transaktionsbasiert sind?
  • Wie viele Angebote für Ihre Keywords gibt es. Welche anderen Seiten kaufen noch derartige bzw. ähnliche Keywords?
  • Wie sieht es mit dem durchschnittlichen Wert eines Leads bzw. der Konversationsrate in diesem Markt aus? Google verfügt mit dem Bezahlsystem Checkout, dem Suchvolumen, Google Analytics und Google Adwords über die nötigen Daten um Informationen über das Marktpotential zu generieren.
  • Wird für Ihre Marke auch von Anderen Werbung gemacht?

7. Umfeld

  • Welche Seiten besuchen Sie sonst noch?
  • Verfügen die Seite über gleichen Whois Daten?
  • Sind diese Seiten als Spamseiten bekannt oder handelt es sich um vertrauenswürdige Seiten?
  • Verfügen diese Seiten über vertrauenswürdige Links?
  • Sind die Seiten thematisch verwandt?
  • Besuchen User Ihrer Seite auch häufig verwandte Seiten?

Quelle: .Techdivision

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] SEO? 6.) Kostenloses e-Book zu Google Analytics 7.) Das Klickverhalten von Suchmaschinennutzern 8.) 48 Dinge die Google über Dich weiß 9.) Linkarchitektur mit eingehenden und ausgehenden Links 10.) Google News: Das neue […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: