Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

Wie ernst ist die finanzielle Lage? Google verhängt Zwangsurlaub

Posted in Allgemeines zu Google by giwy on 2008-12-30

Erst war es nur die Fertigungsindustrie, jetzt trifft es auch die Technologiebranche: Wegen des Wirtschaftsabschwungs müssen nun auch IT-Schwergewichte wie HP, Cisco und Google reagieren – und ihre Mitarbeiter unfreiwillig in den Urlaub schicken.

Mal nennen sie es „Betriebsferien“, mal heißt es „vorübergehende Werksschließung“: Nach der Fertigungsindustrie zieht jetzt auch die IT-Branche in den USA die Konsequenzen aus dem weltweiten Wirtschaftsabschwung.

Neben Größen wie HP, Cisco und weiteren Großindustriellen kündigte nun auch Google Konsequenzen an: nachdem vor kurzem nahezu 10.000 Hilfsarbeiter teilweise bereits gekündigt wurden oder aber bald werden, wurde nun zu den Festangestellten übergegangen: das Kantinenpersonal hat Zwangsurlaub, wie es weitergeht, bleibt abzuwarten.

Die Arbeitsunterbrechungen kommen nicht ganz unerwartet: wie bereits oben erwähnt, hatte Google bereits Ende November angekündigt, künftig weniger neue Stellen zu schaffen und einen großen Teil seiner freien Mitarbeiter zu kündigen. Mit dem Personalabbau reagierte der Konzern auf die Wirtschaftsflaute, die er vor allem durch das Geschäft mit der Werbung im Internet zu spüren bekommt. Auch Konkurrenten wie Yahoo haben bereits angekündigt, beim Personal sparen zu wollen.

Quelle: .Manager-Magazin

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] 100 Festangestellte Mitarbeiter werden entlassen (mehrere Tausend Hilfsarbeiter hat es bereits getroffen) […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: