Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

Werbung auf Nachrichtenportal Google News: Ärger scheint gewiss

Posted in Finanzielles, Klagen, Verhandlungen, Kritisches by giwy on 2009-03-05

Ab sofort wird Google auf seinem Angebot Google News Werbeeinblendungen schalten. Zunächst ist nur die US-Seite von dieser Neuerung betroffen, doch andere Sprachen werden vermutlich bald nachziehen. Die Werbung soll neben den Schlagzeilen platziert werden.

Dies könnte für Unmut sorgen, denn die Verlage dieser Welt, die mit ihren Redaktionen Google News befüllen, werden an den Werbeeinnahmen nicht beteiligt. Zwar versorgt Google über das News-Portal Webseiten mit Besuchern, aber verdient mittels Werbeeinblendungen auch Geld mit fremden Inhalten.

Google will mit dieser Maßnahme Nutzer, Verlage und Werbetreibende zufriedenstellen und weist darauf hin, dass man das Urheberrecht nicht Verletzte, da nur die Headline und die ersten Zeilen des Artikels als Teaser zu sehen sind. Rein rechtlich gesehen ist Google mit diesem Vorhaben also aus dem Schneider.

Es kann dennoch davon ausgegangen werden, dass es zu Streitigkeiten zwischen Google und Verlegern aufgrund der Werbung kommt.

Quellen: .diverse

Werbeanzeigen

Google startet Suchwerbung für mobile Geräte

Posted in Überwachung, Datenspeicherung, Finanzielles by giwy on 2009-03-05

Bereits Mitte Februar hat Google mit AdSense for Mobile Search ein Programm für Suchwerbung auf mobilen Geräten vorgestellt. Mobilfunkprovider und Anbieter von Websites für mobile Geräte können die Werbung in einer Box zusammen mit der Google-Suche in ihre Online-Angebote integrieren. Sie werden im Gegenzug an den Werbeeinnahmen beteiligt.

„AdSense for Mobile Search wird von Google gehostet, wodurch die Anwender die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit erhalten, die sie von Google gewohnt sind“, erklärte Yuri Pinsky, Produktmanager des Google-Mobile-Teams, in einem Blogeintrag. „Obwohl Google die Ergebnisseiten zusammenstellt, haben Betreiber die Möglichkeit, ihre Logos und Links in die Ergebnisseiten einzubinden.“

Mit AdSense für Handys hatte Google bereits 2007 den mobilen Werbemarkt ins Visier genommen. Allerdings war es bisher nur möglich, kontextabhängige Textanzeigen auf Websites darzustellen.

Quelle: .ZDNet

Und der nächste tote Dienst ist … Google shared Stuff

Posted in Finanzielles by giwy on 2009-03-05

Mit Google Shared Stuff verabschiedet sich ein weiterer, völlig überflüssiger Dienst aus Googles Programmrepertoire. Da der Dienst ohnehin nie offiziell verfügbar war, dürfte dies also leicht verschmerzbar sein.

Auf der zugehörigen Homepage ist folgendes zu lesen:

This service will no longer be available after 3/30/2009.
If you want another way to share videos, you can use the „Share“ link below each YouTube video. You can also create a public Google Site if you want to share websites and links with friends.

shared-stuff-feb09-1