Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

SZ: Schmidt schlägt vor, zur Volljährigkeit den Namen ändern zu dürfen

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Kritisches by giwy on 2010-09-10

Auch ein Ansatz, mit peinlichen privaten Daten im Netz umzugehen: Google-Chef Eric Schmidt wirft den Vorschlag in den Raum, künftig mit der Volljährigkeit einfach den Namen zu ändern, um so eventuelle Jugendsünden im Internet zu neutralisieren.

Für die derzeit aktuellen Diskussionen und Kritiken im Zusammenhang mit der anstehenden Einführung von StreetView zeigt Schmidt derweil wenig Verständnis. Künftig werde sich Google noch um ganz andere Sachen kümmern, so Schmidt’s Aussage.

Als Beispiel sagte Schmidt: „Ich glaube, dass die meisten Menschen eigentlich nicht wollen, dass Google ihnen ihre Fragen beantwortet. Sie wollen, dass Google ihnen sagt, was sie als nächstes tun sollen.

(more…)

SZ: Eric Schmidt: Google soll denken lernen

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Kritisches by giwy on 2010-09-10

Nie wieder morgens ratlos vor dem Kleiderschrank stehen: In der Vision von Google-Chef Eric Schmidt hilft die Suchmaschine künftig bei der Kleiderwahl – auf Zuruf.

(more…)

SZ: Google soll Gedanken lesen (!)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Kritisches by giwy on 2010-09-10

Nach kryptischen Hinweisen im Google-Schriftzug stellt der Konzern seine neue Echtzeitsuche vor. Sie könnte das Netz verändern – und die Arbeit von Seitenmachern.

(more…)

Facebook-Gruppe: „Initiative gegen Google Street View – Pro Privatsphäre“

Posted in Allgemeines zu Google, Street View by giwy on 2010-08-24

Ich habe bei Facebook die Gruppe der „Initiative gegen Google Street View – Pro Privatsphäre“ entdeckt. Sieht mir zwar eher nach einer News-Group im Stile eines Blogs aus als nach einer wirklichen Bewegung, aber wenn ihr Lust habt, schliesst euch doch an. Momentan hat die Gruppe 555 Mitglieder.

Zur Gruppe bei Facebook

StreetView vs. Sixt

Posted in Allgemeines zu Google by giwy on 2010-08-17

Google: Ideenschmiede oder zerstörerischer Moloch? (7/7)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Studien by giwy on 2009-06-15

Fazit (7/7)

Auch Google gewinnt nicht jede Schlacht. Beispielsweise verschwanden im Januar die teilweise zugekauften Angebote Dodgeball, Jaiku, Video, Catalogs, Notebook und Mashup Editor sang- und klanglos aus dem Google-Universum. Wer diese kleinen Niederlagen aber als ernste Krisen aufzubauchen versucht, liegt vollkommen daneben.

Es ist vielmehr so, dass Google die Ressourcen und das Potenzial hat, Dinge einfach einmal auszuprobieren. Sollten sie nicht funktionieren, verschwinden sie eben wieder vom Markt. Der Verlust hält sich für Google immer in Grenzen.

(more…)

Google: Ideenschmiede oder zerstörerischer Moloch? (6/7)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Studien by giwy on 2009-06-15

Google und Werbung (6/7)

Von allen Branchen, denen Google das Fürchten gelehrt hat, hatte das keine nötiger als die Zunft der Werbetreibenden. Und die durch Google ausgelöste kreative Zerstörung schreitet unaufhaltsam voran. Werbung bewegt sich weg von überkommenen Modellen, hin zu Anzeigen, die exakt auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, deren Wirksamkeit bis ins kleinste Detail gemessen wird und die nach durch den Markt ausbalancierten Preisen abgerechnet wird.

So sollte Anzeigenwerbung eigentlich schon immer aussehen. Das bisherige Modell bevorteilte aber Zwischenhändler, die die tatsächliche oder auch vorgeschobene Informationsknappheit dazu benutzten, die Preise von Anzeigen und damit auch ihre Provisionen hochzutreiben.

(more…)

Google: Ideenschmiede oder zerstörerischer Moloch? (5/7)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Studien by giwy on 2009-06-15

Google und E-Mail (5/7)

Dem E-Mail-Geschäft hat Google bereits vor Jahren mit dem Start von Google Mail den Garaus gemacht. Zwar gab es auch davor schon kostenlose Online-E-Mail. Die Angebote waren aber hinsichtlich Speicherplatz und Funktionsumfang sehr begrenzt.

Wer eine wirklich brauchbare E-Mail-Anwendung suchte, musste sie kaufen, eine Freeware-Version auf seinem Rechner installieren oder für einen Online-E-Mail-Service bezahlen. Google Mail hat viele dieser Angebote verdrängt. Dennoch versorgen immer noch eine ganze Menge an E-Mail-Servern ihre Anwender mit nützlichen Diensten – auch, wenn ein großer Teil von ihnen diese auch von Google Mail bekommen könnte.

(more…)

Google: Ideenschmiede oder zerstörerischer Moloch? (4/7)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Studien by giwy on 2009-06-15

Google und Betriebssysteme (4/7)

An dem Tag, an dem der Webbrowser das Framework geworden ist, für das die meisten Entwickler ihre Anwendungen auslegen, hat Google gewonnen. Wer verliert ist auch klar: Microsoft und Apple. Sie sollten Google fürchten, das sich gegenwärtig anschickt, auch die Browser-Welt zu erschüttern.

Seit das Unternehmen mit Chrome einen eigenen Browser vorgestellt hat, drängt es Entwickler, HTML 5 abzuschließen, anzunehmen und auszurollen. Denn HTML 5 bringt Funktionen, die den Browser zu einer weitaus mächtigeren Applikationsplattform machen, als er es heute ist.

Mit HTML 5 können Anwendungen schnell und scheinbar wie auf dem Desktop ausgeführt werden – und auch dann noch arbeiten, wenn die Verbindung zum Internet unterbrochen ist. Setzt sich HTML 5 durch, wird den Anwendern das als Grundlage für den Browser verwendete Betriebssystem bald gleichgültig sein. Internet Explorer und Safari unterscheiden sich zu wenig, um ihre Benutzer an das dazugehörige Betriebssystem zu fesseln. Und zählen wird vor allem der Browser.

(more…)

Google: Ideenschmiede oder zerstörerischer Moloch? (3/7)

Posted in Allgemeines zu Google, Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Studien by giwy on 2009-06-15

Google und die Telekommunikation (3/7)

Das derzeit noch in einer Versuchsphase steckende Google Voice hat das Potenzial, die Strukturen der Telekommunikationsbranche kreativ zu zerstören. Im Augenblick benötigt der Dienst noch bestehende Telefonleitungen. Es liegt aber nahe, dass das Unternehmen irgendwann entweder eigene Telefondienstleistungen anbieten wird, oder sich zumindest mit Mobilfunknetzbetreibern zusammentut, ähnlich, wie es das auch bei der Vermarktung des Mobiltelefonbetriebssystems Android schon getan hat. Ziel dürfte es auf jeden Fall sein, Telefonie im Google-Look-and-Feel anzubieten.

Im Gegensatz zu allen anderen internetbasierenden Telefonielösungen, die von Nutzern verlangen, ihre Nummern und Kontakte auf das neue System umzustellen, soll Google Voice auch für Nutzer funktionieren, die sich nicht in einem Rutsch komplett umstellen wollen. Das macht es aus Sicht der etablierten Anbieter so heimtückisch und aus Sicht der Anwender so schlau: Wer seinen Kontakten statt seiner Festnetz- oder Mobilfunknummer seine Google-Voice-Nummer gibt, befreit sich aus der Abhängigkeit von seinem Carrier. Er kann seine Nummer unkompliziert umstellen, wenn er diesen wechselt.

(more…)