Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

Kommentar: Politiker unterstützen Rechtehalter im Kampf gegen Google

Posted in Book Search, Finanzielles, Klagen, Verhandlungen by giwy on 2009-06-03

Gegen die millionenfache Digitalisierung von Büchern durch den Internetgiganten Google und dessen sträfliche Ignoranz gegenüber den Rechteinhabern wenden sich jetzt verstärkt auch deutsche Politiker. Sie tun dies reichlich verspätet, dafür aber weniger halbherzig als noch vor einem Monat, als mehr als 1000 Autoren und Verleger sie mit dem „Heidelberger Appell“ in die Pflicht nehmen wollten. Damals boten Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) nur wolkige Solidaritätsphrasen auf, um die skandalöse geistige Enteignung durch die „Google-Buchsuche“ denkbar dezent zu monieren.

Jetzt, endlich, scheinen erste pragmatische Schritte zur Unterstützung entrechteter Autoren in Sichtweite: Bernd Neumann fordert die Europäische Kommission auf, zeitnah zu prüfen, ob und wie die Europäische Union Einfluss auf den in den USA geschlossenen Google-Vergleich nehmen kann, der bislang nur eine sehr geringfügige Entschädigung enteigneter Autoren vorsieht. Auch Vizekanzler Frank Walter Steinmeier (SPD) spricht sich für eine rasche Intervention der EU-Kommission aus. Zugleich stellt er in Aussicht, die Bundesregierung werde deutsche Autoren in ihrem Widerstand gegen das so genannte Google Settlement unterstützen. Dies auch deshalb, weil der unrechtmäßige Bücherraubzug des kalifornischen Suchmaschinisten deutlich zu Lasten von europäischen Digitalisierungsprojekten wie Europeana und Libreka gehe.

(more…)

Advertisements

„Google steuert auf schwere Zeiten zu“, Artikel aus der ‚ComputerZeitung‘

Posted in Überwachung, Datenspeicherung, Dienste, Finanzielles, Kritisches, Studien by giwy on 2009-04-01

Computerzeitung.de hat vor kurzem einen sehr guten Artikel zu Googles Diensten und Finanzen veröffentlicht, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Wie gewohnt könnt ihr den Artikel im Full-Quote auch hier im Blog lesen. Für alle anderen ist die Quelle unten verlinkt.


Sicherheitslücken, fehlende Enterprise Unterstützung und Entlassungen: Dem einstigen Branchenliebling Google bläst zur Zeit ein rauer Wind ins Gesicht.

Auch wenn Google als einer der Vorreiter des Cloud Computing gilt – erst gestern haben die Kalifornier ihre Web-Applikation „Texte und Tabellen“ um eine Zeichenfunktion erweitert – so häufen sich doch kritische Stimmen: Wurde Google auf der Cebit noch mit dem Innovationspreis 2009 in der Kategorie IT-Security ausgezeichnet, fordern jetzt US-Datenschützer ein staatliches Vorgehen gegen die Internet-basierten Dienste des Konzerns. Enterprise Anbieter beklagen eine fehlende Social-Networking-Komponente in den Google Web-Applikationen. Und nicht zuletzt reagiert das Unternehmen mit der bereits dritten Entlassungswelle in diesem Jahr auf das dank weltweiter Finanzkrise schlecht laufende Anzeigengeschäft.

(more…)

Google entlässt erneut Mitarbeiter

Posted in Finanzielles, Personelles by giwy on 2009-03-30

Nachdem Google’s schwarzer Januar ja nun vorbei ist, besann sich offenbar auch CEO Eric Schmidt eines besseren und verzichtete darauf, nochmals Google’s Unabhängigkeit bzw. Unbetroffenheit gegenüber der Wirtschaftskrise zu betonen. Wieso, das zeigt sich jetzt. Denn erneut fallen 200 Stellen weg, was etwa einem Prozent der Belegschaft entspricht.

Als (fadenscheinige) Begründung gab man an, während der schnellen Expansion seien zu viele Mitarbeiter eingestellt worden, die dieselben Aufgaben hätten.

Die Entlassungen konzentrieren sich auf die Abteilung, die Googles Werbeplätze verkauft. Es ist der bislang größte Einschnitt in der Unternehmensgeschichte. Bereits im Januar hatte der Konzern 100 Stellen in der Personalvermittlung gestrichen. Google hat 20 200 Mitarbeiter.

.Quelle

„Wenn Google böse wird“; Über die Zustände und möglichen Absichten des Suchmaschinengiganten

Bei Community-Manager.info bin ich auf einen interessanten Artikel Rund um Googles Machenschaften gestossen, der hier natürlich nicht fehlen darf. Da man ja nie weiss, wie lange solche Blogs bestehen, erlaube ich es mir, ihn hier reinzukopieren. Das Original findet ihr wie immer in der Quelle. Viel Spaß.

(more…)

Ex-Google-Mitarbeiter über die Arbeit bei Google: Zu viele Debatten über Kleinkram

Posted in Allgemeines zu Google, Finanzielles, Kritisches by giwy on 2009-03-23

Douglas Bowman war bis vor kurzem Visual Design Lead bei Google und arbeitete beinahe drei Jahre dort an neuen Produkten und Ideen und baute dafür ein ganz neues Team auf. Er sei stolz auf das Team, man habe fantastische Arbeit geleistet, aber er müsse nun seine Zelte abbrechen, schreibt Bowman in seinem Blog. Es sei reizvoll gewesen, an Produkten dieser Größe für Millionen Menschen zu arbeiten, aber er hätte bei seinem Einstieg einen wichtigen Punkt übersehen.

Google habe seit seiner Gründung niemanden in der Führung gehabt, der die Grundlagen des Designs verstanden habe, sondern sich stets an die Entwickler gewandt, die jedes Problem auf Logik reduzieren würden, um dann Daten erheben, bevor sie eine Entscheidung treffen. Es sei tatsächlich wahr, dass Google sich nicht zwischen zwei Blautönen habe entscheiden können und deswegen 41(!) Schattierungen zwischen diesen Tönen getestet habe, um festzustellen, welche Farbe die bessere sei.

Kürzlich habe er eine Debatte darüber führen müssen, ob ein Rahmen eines Fensters 3, 4 oder 5 Pixel breit sein solle und sei gebeten worden, seinen Standpunkt zu belegen. In so einer Umgebung könne er nicht arbeiten und sei den Diskussionen über solchen Kleinkram müde geworden. Es gäbe in dieser Welt interessantere Designprobleme zu lösen. Er sei dennoch dankbar für die Möglichkeit, bei Google zu arbeiten. Er werde Dinge wie kostenloses Essen oder die Besuche von Prominenten vermissen, aber sicher nicht die Design-Philosophie, die nur von reinen Daten lebe.

Quelle: .Gamestar , .Blogeintrag

Google startet weltweites Netzwerk mit personenbezogener Werbung

Posted in Überwachung, Datenspeicherung, Finanzielles, Kritisches by giwy on 2009-03-16

Die Werbung soll effizienter werden – so wirbt Google gegenüber Webseitenbetreibern und Werbetreibenden. Das sogenannte „Behavioural tageting“, also „verhaltensbasierte Zielgruppenansprache“, funktioniert so, dass das Surfverhalten eines Nutzers ausgewertet wird, um ein „Interessensprofil“ desjenigen zu erstellen.

Völlig neu ist diese personalisierte Form der Werbung bei Google selbstverständlich nicht. Auf den Ergebnislisten seiner Suchwebseite schaltet der Suchgigant längst Anzeigen, die sich an den Interessen seiner Nutzer orientieren. Wer etwa nach „Italien“ sucht, bekommt Werbeanzeigen zu Gesicht, die zum Suchbegriff passen – Anzeigen für „Frühbucher-Reisen“ etwa oder für „Ferienhäuser in der Toscana“.

(more…)

Google bekommt Angst vorm Abschwung

Posted in Allgemeines zu Google, Finanzielles, Personelles, Studien by giwy on 2009-03-10

Bisher blieb der Suchmaschinenanbieter von der Wirtschaftskrise verschont. Nun warnt Konzernchef Schmidt vor trügerischer Sicherheit: Die weltweiten Probleme würden auch in die Google-Welt „durchdringen“.

Google-Chef Eric Schmidt ist überzeugt, dass die Wirtschaftskrise nicht an dem Internet-Konzern vorbeigehen wird. „Am Ende werden die weltweiten Probleme der Unternehmen irgendwie auch in unsere Welt durchdringen“, sagte Schmidt laut Medienberichten bei einer Technologiekonferenz der Investmentbank Morgan Stanley in San Francisco.Das Geschäft des Google-Konzerns, der sein Geld vor allem mit Online-Anzeigen verdient, lief bisher auch in der Krise rund. Schmidt wiederholte frühere Warnungen, das Unternehmen sei trotzdem nicht immun gegen den Abschwung. Google begann bereits in den vergangenen Monaten mit dem Sparen. Wie und in welchem Umfang wurde nicht gesagt, vermutlich war aber die Einstellung einiger verlustbehafteter Dienste (GiWY berichtete) erst der Anfang.

Quelle: .FTD

„Deutsche suchen häufiger als Amerikaner“; Fragen & Antworten auf einer Dienstfahrt mit Marissa Mayer

Posted in Allgemeines zu Google, Finanzielles, Interviews, Personelles by giwy on 2009-03-10

Thomas Heuzeroth von „Die Welt“ hatte vor kurzem Gelegenheit, Marissa Mayer, ihres Zeichens Vize-Präsidentin bei Google, während einer Dienstfahrt vom Münchener Flughafen in die City über Google ein wenig auszufragen.

Das „Interview“ möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, ihr findet es im Anhang. Viel Spaß.

(more…)

Werbung auf Nachrichtenportal Google News: Ärger scheint gewiss

Posted in Finanzielles, Klagen, Verhandlungen, Kritisches by giwy on 2009-03-05

Ab sofort wird Google auf seinem Angebot Google News Werbeeinblendungen schalten. Zunächst ist nur die US-Seite von dieser Neuerung betroffen, doch andere Sprachen werden vermutlich bald nachziehen. Die Werbung soll neben den Schlagzeilen platziert werden.

Dies könnte für Unmut sorgen, denn die Verlage dieser Welt, die mit ihren Redaktionen Google News befüllen, werden an den Werbeeinnahmen nicht beteiligt. Zwar versorgt Google über das News-Portal Webseiten mit Besuchern, aber verdient mittels Werbeeinblendungen auch Geld mit fremden Inhalten.

Google will mit dieser Maßnahme Nutzer, Verlage und Werbetreibende zufriedenstellen und weist darauf hin, dass man das Urheberrecht nicht Verletzte, da nur die Headline und die ersten Zeilen des Artikels als Teaser zu sehen sind. Rein rechtlich gesehen ist Google mit diesem Vorhaben also aus dem Schneider.

Es kann dennoch davon ausgegangen werden, dass es zu Streitigkeiten zwischen Google und Verlegern aufgrund der Werbung kommt.

Quellen: .diverse

Google startet Suchwerbung für mobile Geräte

Posted in Überwachung, Datenspeicherung, Finanzielles by giwy on 2009-03-05

Bereits Mitte Februar hat Google mit AdSense for Mobile Search ein Programm für Suchwerbung auf mobilen Geräten vorgestellt. Mobilfunkprovider und Anbieter von Websites für mobile Geräte können die Werbung in einer Box zusammen mit der Google-Suche in ihre Online-Angebote integrieren. Sie werden im Gegenzug an den Werbeeinnahmen beteiligt.

„AdSense for Mobile Search wird von Google gehostet, wodurch die Anwender die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit erhalten, die sie von Google gewohnt sind“, erklärte Yuri Pinsky, Produktmanager des Google-Mobile-Teams, in einem Blogeintrag. „Obwohl Google die Ergebnisseiten zusammenstellt, haben Betreiber die Möglichkeit, ihre Logos und Links in die Ergebnisseiten einzubinden.“

Mit AdSense für Handys hatte Google bereits 2007 den mobilen Werbemarkt ins Visier genommen. Allerdings war es bisher nur möglich, kontextabhängige Textanzeigen auf Websites darzustellen.

Quelle: .ZDNet