Google is watching you! "Don't be evil" ? – Pah..

SZ: „Keiner benutzt mehr sein Hirn“. Über das Geschäft mit Googles Such“verbesserung“ Google Instant

Posted in Überwachung, Dienste, Interviews by giwy on 2010-09-10

Googles neue Echtzeitsuche wird das Suchverhalten der Internetuser verändern, die angezeigten Treffer und damit die Arbeit von Robert Hartl: Er berät Unternehmen, die im Netz gefunden werden wollen.

Google Instant wird uns weiter verändern. Robert Hartl berät mittelständische Unternehmen, die im Netz gefunden werden und im Wust der Suchmaschinen-Treffer auffallen wollen. Die neue Echtzeitsuche werde das Verhalten der Internetnutzer stark verändern, sagt er – und damit wohl auch seine Arbeit.

(more…)

Advertisements

„Deutsche suchen häufiger als Amerikaner“; Fragen & Antworten auf einer Dienstfahrt mit Marissa Mayer

Posted in Allgemeines zu Google, Finanzielles, Interviews, Personelles by giwy on 2009-03-10

Thomas Heuzeroth von „Die Welt“ hatte vor kurzem Gelegenheit, Marissa Mayer, ihres Zeichens Vize-Präsidentin bei Google, während einer Dienstfahrt vom Münchener Flughafen in die City über Google ein wenig auszufragen.

Das „Interview“ möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, ihr findet es im Anhang. Viel Spaß.

(more…)

„Google weiss mehr, als es uns sagen will“; Gedanken eines Nutzers

Bei TelTarif.de ist vor ein paar Tagen ein ganz interessanter Leserbrief mit Gedanken zu Google veröffentlicht worden, den ich auch hier gerne verlinke. Beim lesen fühlte ich mich irgendwie an meine Artikel Google ganz persönlich: Google und Ihre persönlichen Daten &Studie: Google verliert das Vertrauen der Menschen erinnert.

Hier der Leserbrief im Original-Zitat:

Fast jeder in Deutschland nutzt Google als Suchmaschine, dass kann man nicht bestreiten. In Studien wird von einem Marktanteil von mehr als 90% gesprochen. Doch was macht Google wirklich mit den Daten, mit denen wir das Monster täglich füttern?

Einfach, aber zu welchem Preis

Ich kenne es ja selbst von mir, bevor ich eine URL vollständig in die Addresszeile eingebe und hoffe, dass es richtig geschrieben ist, suche ich kurz nach Google und klicke auf das richtige Ergebnis. Schon wissen die wieder mehr, auf welchen Seiten ich surfe. Und über weitere Dienste kann man seinen Kalender bei Google verwalten, die Mails abrufen, private Bilder speichern und vieles mehr. Das ganze natürlich nur mit einem Google-Account, damit auch alles einer Person zugeordnet werden kann.

Was weiss Google wirklich?

Wird irgendwo ein komplettes Profil gespeichert, dass alle Vorlieben und Surfgewohnheiten vereint, exakter und unkontrollierbarer als jeder StudiVZ-Account? Klingt ein bisschen nach Verschwörungtheorie. Ich nutze bisher und werde auch in Zukunft die Suche nutzen, habe weiterhin auch ein Gmail-Konto, aber manchmal macht man sich doch Gedanken darüber, wieviele Daten man eigentlich einem größtenteils werbefinanzierten Konzern gibt, ohne genau zu wissen was damit passiert.

Quelle: .TelTarif

„Google braucht kein eigenes Betriebssystem“; Google’s Vize-Präsidentin Marissa Mayer im Chip-Interview

Gefunden in der ‚Chip‘, Ausgabe 03/2009. Viel Spaß beim lesen.

(more…)

Tagged with: , ,

„Wie Google von der Krise profitiert“. Ein Gespräch mit Dr. Andreas Schönenberger, Chef von Google Schweiz

schoenenberger-andreas

Dr. Andreas Schönenberger, Chef von Google Schweiz

Zugegebermaßen, das Interview mit Herrn Dr. Schönenberger ist nicht das allerneuste, sondern von Ende Dezember 2008.

Allerdings ist die Lage ja bislang unverändert, sodass das Thema nach wie vor aktuell ist. Aus diesem Grund stelle ich es euch zur Verfügung.

Herr Schönenberger, welchen Einfluss hat die Finanzkrise auf Google?
In einer Rezession – und ich denke, darin befinden wir uns im Moment – suchen die Menschen vermehrt im Internet nach Informationen und Sparmöglichkeiten. Und dabei nutzen sie die Suchmaschinen stärker – unter anderem auch uns. Das zeigen unsere Statistiken.

Damit verdienen Sie aber noch kein Geld.
Stimmt. Aber wenn sich mehr Leute im Internet tummeln, dann können die Firmen dort potenziell mehr Menschen mit ihrer Werbung erreichen. Das macht das Internet als Werbekanal attraktiver.

(more…)

„Google ist die mächtigste Detektei, die es je gab“. Ein Gespräch mit Informatik-Professor Hermann Maurer

Graz (pte/03.01.2008/06:30) – Ein von Grazer Forschern veröffentlichter Bericht bezeichnete Google unlängst als „größte und mächtigste Detektei der Welt“. Durch Data Mining – dem systematischen Durchsuchen von User-Datenbanken nach verwertbaren Informationen – habe das Unternehmen in unerhörter Art und Weise Macht angehäuft und sei deshalb zu einer „Bedrohung der Menschheit“ geworden. pressetext sprach mit dem Autor des Berichts, Professor Hermann Maurer, über die Problematik des Google-Monopols und die damit verbundenen Gefahren.

Um zum Interview zu gelangen, bitte auf „more“ klicken.

(more…)